The Book Review: Die Kunst, allein zu reisen by Katrin Zita.

To read this article in the original language – German, please click on the translation option! 

“Sorgen Sie sich nicht um andere, auch nicht um Ihren etwaigen Partner an Ihrer Seite. Es geht in diesem Augenblick nur um Sie. Seien Sie gut zu sich, nicht nur einen Moment lang. machen Sie sich bewusst, dass Sie sich selbst anvertraut sind. Sie sind bei sich wirklich in den besten Händen. Wenn Sie richtig im Einklang mit sich sind, wenn Sie gut zu sich sind, dann wenden Sie sich in dieser Stimmung dem Partner zu.” 

Hallo! 

Dieses Buch ist zur Zeit nur auf Deutsch erhältlich und deshalb schreibe ich meine Rezension heute in deutscher Sprache. Ich kaufte Katrin Zita’s ‘Die Kunst, allein zu reisen und bei sich selbst ankommen’ letzte Woche Freitag bei All-You-Can-Read at Riemann Bookstore und las es fast an einem Tag. 

Über die Autorin

Katrin Zita inspiriert und hilft anderen bei ihrer Selbstverwirklichung. Sie lebt in Wien und Berlin, coached und zeigt Menschen einen neuen Weg zu einem erfüllten und glücklichen Leben. Die Kunst, allein zu reisen und bei sich selbst anzukommen ist ein Buch einer Trilogie der Autorin. Unter anderem erschienen auch Die Kunst, gemeinsam zu reisen und bei sich selbst zu bleiben und Die Kunst, eine glückliche Frau zu sein. Katrin Zita arbeitet zur Zeit an ihrem vierten Buch Digital Happiges. Interessant ist auch noch zu wissen das die Autorin zuvor über zehn Jahre als Ingenieurin in der Baubranche arbeitete, folgte aber dann ihrem Traum, dem Schreiben. 

Rezension mit persönlichem Touch

Ich liebe es zu reisen; allein oder mit meiner Familie. Es macht mich glücklich auch wenn viele sagen das mein Weg der Falsche ist oder das es verrückt ist so zu leben. Für mich ist es gut so wie es ist. Was mir das Reisen bedeutet können nur diejenigen verstehen, denen es genauso geht. Eben all die, die auch Neues entdecken wollen oder auf Abenteuersuche sind. Katrin Zita’s Buch gibt Denkanstöße wie einfach es doch sein kann,  seinen Koffer zu packen und in die Welt zu ziehen. Sich selbst finden ist ein toller Nebeneffekt des Reisens. Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr ansprechend, sympathisch und ihre Lebenslust steckt geradezu an. Oft dachte ich schmunzelnd an meine eigenen Reisen zurück. Wenn Sie dieses Buch lesen werden Sie lernen wie toll und unterhaltsam es sein kann alleine in einem Restaurant zu essen. Zita’s Motto ist einfach mal raus aus der eigenen Komfortzone und Neues sehen und lernen. Kein Angst zu haben und all die negativen aber doch eher überwiegend positiven Facetten des Reisens zu erkennen und erleben. 

Toll fand ich auch die vielen Checklisten am Ende eines Kapitels. Ich notierte mir viele Anekdoten in mein Notizbuch das ich auch immer in der Handtasche bei mir führe und hin und wieder mal darin lese. Selbstfindung kann manchmal einfach sein. Sie können von einer Reise vieles mitbringen. Souvenirs wie Selbstsicherheit, Selbstliebe, neue Erfahrungen vieler Art, neue Freundschaften, neue Eindrücke, neue köstliche Gerichte und Entscheidungskraft. 

Die Autorin schneidet ausserdem viele andere Themen an, die mich sehr ansprachen. Zum Beispiel das sie sehr leicht reist und was sie alles mitnimmt. Less is more! Dies bezieht sie auch auf “Freundschaften” die wir pflegen und die uns nirgendwohin bringen. Hier ein Auszug aus dem Buch.

“Oder denken Sie an die Freundin, die das Leben als schwere Bürde ansieht. Sie absolviert jeden Tag mit Jammern und labt sich an Ihrer Lebensenergie. Umgekehrt hat sie Ihnen schon jahrelang nicht mehr richtig zugehört oder sich ehrlich mit Ihnen über Ihren Erfolg gefreut. Am Ende des Tages stellen Sie fest: Diese Freundin ist zu einer wahren Energieräuberin geworden.”

Die Autorin finden das man sich von Energieräubern lieber trennen sollte wenn es einem zu viel wird und man nur noch den Ballast von anderen trägt. Das Leben ist so kurz. Wenn man sich persönlich weiterentwickeln will ist das Reisen definitiv eine wunderbarere Art und Weise dies umzusetzen. 

Wem wird dieses Buch gefallen?

All die,  die sich durch Reisen selbst finden wollen und all diejenigen die Abenteuer lieben. Ob allein oder zu zweit, das Buch ist ein gelungener Ratgeber der stark macht und zum Nachdenken anregt. 

Das Buch können Sie hier bestellen. Katrin Zita’s sehr interessant gestaltete Webseite finden sie hier. Viel Spass beim Reisen und Lesen! 

Reisen Sie gerne und alleine? Fernweh? Wo geht’s als nächstes hin? Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören. Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel. 

Thank you for reading my blog. 

4 Replies to “The Book Review: Die Kunst, allein zu reisen by Katrin Zita.”

  1. Liebe Daniela! Wiso von Freundin trennen, (EnergieRäuber) wie es geschrieben steht hier im Artikel. Kommt es von dir oder schreibt es die Autorin. Wenn sie es schreibt, da hat sie vom Leben wenig verstanden. Ich finde solche Aussagen einfach zum .......... Wie kann man über Menschen Urteilen, die wie auch immer noch in einem Loch stecken und keine Ahnung haben da raus zu kommen. Nur die sich auf den Weg gemacht haben und voller Liebe sind, können ihnen helfen und dann würden solche Aussage einfach weg sein. Wenn es dich interessier oder andere, würde mich über einen regen Austausch freuen. ganz liebe Grüße von Martina
  2. Wow, awesome blog structure! How long have you been blogging for? you made running a blog look easy. The whole look of your web site is wonderful, as neatly as the content material!
    1. Thank you so much. I have been blogging for exactly one year now and creating this website was a bit of a challenge in the beginning. I am not a computer-nerd hahahah :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.